95 THESEN UND IHR WIDERHALL IN HATTINGEN

Illumination auf dem Kirchplatz (Foto: Holger Grosz)Illumination auf dem Kirchplatz (Foto: Holger Grosz)

Hattingen- Vor 500 Jahren hat Luther seine 95 Thesen an die Tür des Wittenberger Schlosskirche geschlagen. Oder schlagen lassen, falls es jemand ganz genau nehmen möchte. Was (offiziell) als Aufforderung zum wissenschaftlichen Diskurs gedacht ist, hat weitreichende Folgen. Ein Schisma folgt und die evangelischen Kirchen betrachten den 31. Oktober als Gründungsdatum. Und das runde Jubiläum beschert der gesamten Republik 2017 einen arbeitsfreien Feiertag und den Hattingern eine beeindruckendes (temporäres) Kunstwerk. Die St. Georgs-Kirche in der  Altstadt wird Teil einer Lichtsinstallation. Sieben Thesen der sieben evangelischen Kirchengemeinden werden auf die Mauern projiziert. Eine moderne Reminszenz an Luthers vorgehen. Die Big Blast Company übernimmt die musikalische Begleitung der Kunstaktion mit Tiefgang.

Hier kommen Menschen, die bewusst für die Installation in die Altstadt gekommen sind, ebenso auf ihre Kosten, wie zufällige Passanten. Viele bleiben stehen  genießen die Musik oder lesen die Sinnsprüche. Anschließend rundet die Vorstellung von Martin Funda in der St. Georgs-Kirche den Abend ab. Hier gibt es eine unterhaltsame Luther-Comedy.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market