BLUE HOUSE ROCKS „RATHOUSE“

Empfang im Rathaus: Ulli Winkelmann (Bürgermeister der Stadt Sprockhövel) und Volker Hoven (Beigeordneter der Stadt Sprockhövel); vorne (v. l. n. r.): Blue House – Flo (Drums), Janik (Vocals), Olli (Lead Guitar), Hendrik (Synthi), Phil (Vocals & Bass) Foto: Lisa KrickEmpfang im Rathaus: Ulli Winkelmann (Bürgermeister der Stadt Sprockhövel) und Volker Hoven (Beigeordneter der Stadt Sprockhövel); vorne (v. l. n. r.): Blue House – Flo (Drums), Janik (Vocals), Olli (Lead Guitar), Hendrik (Synthi), Phil (Vocals & Bass) Foto: Lisa Krick

Ulli Winkelmann empfängt Sprockhöveler Band

Im Büro des Bürgermeisters bekommt Blue House Geschenke als Anerkennung für ihren Erfolg überreicht (Foto: Lisa Krick)

Im Büro des Bürgermeisters bekommt Blue House Geschenke als Anerkennung für ihren Erfolg überreicht (Foto: Lisa Krick)

Sprockhövel – Es war ein langer Weg für die fünf Sprockhövler Jungs der Band Blue House, die den 3. Platz beim SPH Bandcontest 2016 belegen. Gegen Anfänglich rund 1.300 Mitbewerber aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich, kämpfen sie sich ihren Weg durch vier Runden bis ins Finale im Januar 2017 im rheinland-pfälzischen Montabaur. Hier treten immerhin noch 12 Bands gegeneinander an. Blue House kann jedoch während des ganzen Wettbewerbs auf die Unterstützung seiner Fans zählen. Bei allen Konzerten haben die Sprockhöveler rund 100 Anhänger im Publikum dabei. Als bei der Entscheidung eine Platzierung nach der anderen verkündet wird, kann Blue House es nicht fassen, dass ihr Name bis Platz vier immer noch nicht genannt wurde. Dann, Platz drei – Blue House schaffen es aufs Siegertreppchen.

Eine tolle Leistung, die ganz klar gewürdigt werden sollte, findet Sprockhövels Bürgermeister Ulli Winkelmann. Er lädt die fünfköpfige Band inklusive einiger Fans und Unterstützer am Samstag, den 28. Februar, ins Rathaus ein um persönlich für den Erfolg zu gratulieren. Erst seit zwei Wochen wieder im Amt, hat sich bei Winkelmann bereits wieder ein gewisser Arbeitsrhythmus eingestellt. Bei dem Empfang im Rathaus bedankt er sich bei Blue House dafür, dass sie Sprockhövel auch über die Grenzen der Stadt hinaus ins Reden und die Köpfe der Menschen gebracht haben. „Kunst und Kultur werden in unserer Stadt hochgehalten und wertgeschätzt. Im Namen der Stadt, Verwaltung und des Rates gratuliere ich euch zu der sehr guten Leistung beim Wettbewerb und bin stolz darauf, dass eure Wurzeln hier in Sprockhövel sind“, so Winkelmann. Sowohl die Musikschule in Sprockhövel, als auch das Engagement der Bandmitglieder bei der Gemeindearbeit haben dazu beigetragen, dass die Mitglieder von Blue House sich gefunden und gemeinsam viel erreicht haben. Neben einer eigenen „eisernen Schallplatte“ (die Arbeit einer Sprockhöveler Künstlerin), erhalten Blue House ein nicht zu übersehendes Banner als Geschenk vom Bürgermeister.

Ulli Winkelmann zurück in seinem Element (Foto: Lisa Krick)

Ulli Winkelmann zurück in seinem Element (Foto: Lisa Krick)

In diesem Jahr geht es für die jungen Musiker direkt weiter mit aufregenden Projekten. Neben ihren Jobs, Studien, der Gemeindearbeit und den regelmäßigen Proben, steht die Produktion eines eigenen Songs in einem Bremer Tonstudio an, die sie mit ihrem dritten Platz beim SPH Bandcontest gewonnen haben. Auf der Bühne stehen werden die Jungs natürlich auch wieder. Neben lokalen Auftritten geht es in die Bundeshauptstadt Berlin. Hier heizen Blue House ihrem Publikum bei drei Auftritten im Rahmen des Kirchentags ein. In Kooperation mit der Theatergruppe Schnick-Schnack stehen sogar schon Pläne für 2018. Hier wird die Band das Theaterstück „Die wilden Hühner“ musikalisch live bei den Aufführungen begleiten.

Mehr Informationen über Blue House finden Sie hier und auf Facebook.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market