HATTINGER FEUERWEHR ZUR AMTSHILFE IN BOCHUM

Auf der Stadtgrenze  brennt es, Einsatzkräfte aus Hattingen und Bochum helfen (Foto: RuhrkanalNEWS)Auf der Stadtgrenze brennt es, Einsatzkräfte aus Hattingen und Bochum helfen (Foto: RuhrkanalNEWS)
Viel Schlauch um nix. Einsatzort Donnerbecke (Foto: RuhrkanalNEWS)

„Viel Schlauch um nix.“ Einsatzort Donnerbecke (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Der Brandort liegt auf Bochumer Gebiet, die Zufahrt erfolgt über Hattingen. Oder genau umgekehrt. So genau wissen es die Feuerwehrleute gerade auch nicht. Und es ist auch nicht wichtig. Auf jeden Fall wechselt hier eine Straße auf wenigen Metern mehrfach die Stadtgrenze. Der Einsatzort ist es so gelegen, dass die Feuerwehren in beiden Städten alarmiert werden. Außerdem gab es in der Mitte der Straße, bis vor nicht allzulanger Zeit, eine Sperre des Weges, so dass es auch deshalb sinnvoll ist, die Feuerwehren aus Hattingen und Bochum zum Brand zu schicken.

Das Feuer ist auf einem Bauernhof in der Donnerbecke ausgebrochen. Die Feuerwehrleute haben die Information, dass es sich dabei um einen Schießstand handelt. Stichworte wie „Munition“, „explosive Stoffe“ und „potenzielle Lebensgefahr“ gehen den Einsatzkräften durch den Kopf. Doch vor Ort entspannt sich die Situation schnell. Es stellt sich heraus, dass es eine „bessere Gartenlaube“ ist, die brennt. Die Feuerwehrleute haben das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Hattinger können die meisten Kräfte nach kurzer Zeit wieder abziehen. Fazit des Leiters der Feuerwehr Hattingen, Tomás Stanke: „Die erste Amtshilfe mit den Bochumern hat sehr gut geklappt.“

Web Design BangladeshBangladesh Online Market