INTEGRATIONSARBEIT IM KINDER- UND JUGENDTREFF HOLTHAUSEN

Kinder- und Jugendtreff Holthausen, In der Behrenbeck (Foto: RuhrkanalNEWS)Kinder- und Jugendtreff Holthausen, In der Behrenbeck (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen – „Immer mehr Flüchtlingskinder besuchen die Jugendeinrichtungen in Hattingen“, erzählt Dezernentin Beate Schiffer. „Unsere Jugendeinrichtungen leisten sehr wertvolle Arbeit, hier wurden bereits viele wichtige Integrationsschritte geleistet.“ Das beste Beispiel dafür ist der Kinder- und Jugendtreff Holthausen. Hier sind regelmäßig mehrere arabisch sprechende Kinder aus syrischen Familien zu Gast und spielen gemeinsam mit den deutschsprachigen Kindern, die den Treff besuchen. Die Flüchtlingskinder kommen direkt nach der Betreuung in der OGS (Offene Ganztagsschule) um 15 Uhr in den Treff und bleiben bis dieser um 19 Uhr schließt. „Hier sprechen wir deutsch“, erzählt Leiterin Cornelia Bludau. Für die Kinder ist das ein großer Vorteil, denn es hilft ihnen dabei, schnell die Sprache zu lernen. So wie der 20-jährige Daoud Watti, der als syrischer Flüchtling im vergangenen Jahr nach Hattingen kam und mittlerweile so gut Deutsch spricht, dass er im Kinder- und Jugendtreff Holthausen als Honorarkraft arbeitet.

Dezernentin Beate Schiffer zu Gast im Kinder- und Jugendtreff Holthausen (Foto: Stadt Hattingen)

Zu Gast im Kinder- und Jugendtreff Holthausen (Foto: Stadt Hattingen)

Für den Kinder- und Jugendtreff Holthausen und die Integrationsarbeit, die hier geleistet wird ist Daoud Watti eine echte Bereicherung, denn er baut eine Brücke zu den syrischen Familien, die in Wohnungen in Holthausen untergebracht werden. „Über die Grundschule erfahren wir von neuen Kindern im Stadtteil und Daoud stellt dann den Kontakt zu den Familien in ihrer Muttersprache her“, erklärt Cornelia Bludau. So fassen die Familien eher Vertrauen und geben ihre Kinder in die Obhut des Kinder- und Jugendtreffs. Die arabisch sprechenden Kinder haben so auch gleich einen Ansprechpartner vor Ort, der ihre Sprache spricht und ihnen hilft, wenn es mit der deutschen Sprache noch nicht sofort klappt. „Ich denke das sind hier die optimalen Integrationsmöglichkeiten“, sagt Cornelia Bludau.

Um den Fokus im Kinder- und Jugendtreff Holthausen auf diese Integrationsarbeit zu legen soll ab Sommer die OGS in die Grundschule Holthausen ziehen und der Bürgertreff findet seine neue Heimat im evangelischen Gemeindezentrum.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market