NPD PLANT DEMO AM RESCHOP CARRÉ

Foto: dpaFoto: dpa

Hattingen – Wie soeben bekannt wurde, plant die NPD für Mittwoch eine Demonstration gegen Flüchtlinge in Hattingen. Geplant ist um 14 Uhr ein Infostand vor dem Reschop-Carré in Hattingen, um gegen Flüchtlinge zu hetzen. Auf Nachfrage von Ruhrkanal.NEWS bei der Kreispolizeibehörde sagte der Pressesprecher, Kriminalhauptkommissar Dietmar Trust: „Eine Anmeldung zur Versammlung der NPD ist eingereicht worden und wird zur Zeit geprüft, aber wir sehen keinen Grund diese Veranstaltung nicht zu genehmigen“

Das lässt das Bündnis Buntes Hattingen gegen Rechts nicht unbeantwortet. Es ruft zu einer Gegendemo auf, die um 13:30 Uhr am Untermarkt beginnt und sich dann in Richtung Reschop-Carre bewegt, wo sie mit einer Abschlusskundgebung endet. „Bereits vor zwei Jahren haben die Hattingerinnen und Hattinger der braunen Bande von Pro NRW gezeigt, dass sie hier nicht geduldet werden und noch nicht einmal versuchen brauchen, ihr braunes Gedankengut hier zu verbreiten.  Mit der gleichen Entschlossenheit werden wir nun der NPD entgegentreten und ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung setzen. Wir sagen es ganz deutlich: Refugees Welcome!“, so Felix Rauls, Anmelder der Gegendemonstration.

Hattingen 2013

5 Kommentare zu "NPD PLANT DEMO AM RESCHOP CARRÉ"

  1. mein Syrien-Blues, in Bochum wurde zeitgleich vor dem Theater heute ein baugleiches Fahrzeug vorgestellt, in dem unlängst 71 Flüchtlinge erstickte. Eine aufrüttelnde Demonstration, aber die NPD-Gegenkundgebung heute in Hattingen war auch nicht schlecht!
    https://soundcloud.com/fingerstyle_guitar/from-syria-to-germanywav

  2. Selbst 10 der braunen Gesinnung sind 10 zuviel. Wir haben keine Angst vor denen,aber man muss sie im Keim ersticken.

  3. Hallo Clausi,

    Sie reden von einer Demo und einen Satz da drunter von einem Infotisch und dafür machen sie jetzt so eine Welle? 😀

    Es werden max. 10 Leute dort sein und Sie schreiben so als würde morgen die Revolution seitens der NPD angestrebt werden. Wofor haben Sie solche Angst?

    Die Zeiten ändern sich ob sie wollen oder nicht.

  4. Christina Flügge | 1. September 2015 um 15:35 |

    Sei(d) dabei und macht deutlich, dass die Hattinger Bürgerinnen und Bürger sich gegen dumpfe „Ausländer-Raus-Parolen“ stellen. Wir wollen ein weltoffenes, buntes, solidarisches, menschenwürdiges und friedliches Miteinander. Wir müssen laut und deutlich sein, um zu zeigen, dass eine NPD mit ihrer „braunen“ Gesinnung in dieser Stadt keinen Platz hat.

  5. Wann begreifen Politiker, Juristen und die exekutiven Organe endlich, dass die NPD absolut wirtschaftsschädlich ist? Wohlhabende asiatische Freunde, die früher auch nur für 1 Tag nach Deutschland zum shoppen bei Aigner oder um “ made in Germany“ Artikel zu ergattern, kamen, werden wohl nicht mehr so schnell kommen. – Man sollte das braune Pack mit der Produktion und dem Vertrieb von made in Germany Artikel wie z.B. Triumph BHs Labellos oder anderen Haushaltsartikeln , Textilien beschäftigen. Dann kämen sie vielleicht auf bessere Gedanken.

Kommentare sind deaktiviert.

Web Design BangladeshBangladesh Online Market