PANHAS-FEST UND HERBSTMARKT ERÖFFNET

Panhas auf dem Kirchplatz (Foto: RuhrkanalNEWS)Panhas auf dem Kirchplatz (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen – In Hattingen begrüßt man den goldenen Herbst auf ganz ureigene Weise: mit Herbstmarkt und Panhas-Fest. Gut und gerne 50 Verkaufsstände sowie ein abwechslungsreiches Musikprogramm bestimmen die beiden Traditionsveranstaltungen in der Altstadt. Der Herbstmarkt geht mittlerweile in seine 19. Auflage, während das Panhas-Fest auf dem Kirchplatz 12 Jahre alt wird. Abgerundet wird das Ereignis durch den verkaufsoffenen Feiertag am 3. Oktober von 13 bis 18 Uhr.

Der Ruhrkanal-Panhas zum selbermachen:

Bildschirmfoto 2015-10-02 um 16.13.12Der Panhas ist eine typische Spezialität aus dem Bergischen Land, einer Region zwischen dem Rheinland und Westfalen. In all diesen Gebieten wurde früher am Schlachttag nach dem Kochen der Würste aus der inhaltsreichen Wurstbrühe,  geplatzten Würsten und Buchweizenmehl dieses traditionelle Gericht hergestellt. Nach Ende der Hausschlachtungen wird Panhas oft nach folgendem Rezept gemacht. Aber nach wie vor genießt man ihn mit Schwarzbrot oder Bratkartoffeln!

Man benötigt Bauchfleisch und Eisbein in gleichen Mengen. Hinzu kommt noch ein Blutwurstanteil.

Das Eisbein und der Bauch mit Knochen und Schwarte werden so lange gekocht, bis sich alles gut vom Knochen löst. Das kann zwei Stunden dauern.

Das Fleisch muss während des Kochens immer knapp mit Wasser bedeckt sein.

Ist das Fleisch gar, befreit man es von Knochen und Knorpel. Jetzt wird die genaue Blutwurstmenge bestimmt. Das ist ein Drittel der gewogenen Fleischmenge.

Nun werden das Fleisch und die Blutwurst mittels der 4 bis 5mm Lochscheibe gewolft (mit Schwarte). Dazu gibt man jetzt das gesamte Kochwasser und die Masse wird gewogen.

Nun kann die Gewürzmenge bestimmt werden. Anschließend gibt man alles zurück in den Kochtopf. Nun werden und die Gewürze zugegeben und alles sorgfältig verrührt.

Bildschirmfoto 2015-10-02 um 16.14.34Pro kg Masse sind das:

17g Salz,  sollte beim Einrühren zur Kontrolle abgeschmeckt werden. Es muss etwas kräftig schmecken, weil das Mehl noch hinzu kommt. 4,0g Muskat3,5g schwarzer Pfeffer3,5g Piment

Die Masse wird jetzt unter ständigem Rühren bis kurz vor dem Kochen erhitzt, und währenddessen wird soviel Buchweizenmehl eingerührt, bis ein fester Brei entsteht. Der muss so fest sein, dass ein Kochlöffel drin stehen bleibt.

Hinweis: für z.B zwei kg Fleischmenge reicht der  Kauf einer Tüte Buchweizenmehl.  (500g)

Dann kann in Kunststoffbehältnisse gefüllt werden, die vorher mit kaltem Wasser ausgespült wurden.

Nach einem Tag im kühlen Raum können die Behälter gestürzt werden. Die Panhasblöcke werden in Scheiben geschnitten. Man kann sie sehr gut
portionsweise einfrieren. Vor dem Essen werden sie von beiden Seiten gebraten. Dazu isst man im Bergischen Schwarzbrot mit Butter.

Guten Appetit

Web Design BangladeshBangladesh Online Market